mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Pasta mit Fave (dicken Bohnen) und Fenchel

12 Kommentare

Als ich die Orecchiette col macco bei Robert von La mia cucina entdeckte, wanderten sie sofort auf meine Nachkochliste – auch wenn mir schon klar war, dass meine Chancen wilden Fenchel zu finden gegen Null tendierten…Als ich dann zumindest an dicke Bohnen ranlief, hatte ich das Rezept nicht genau im Kopf und kaufte viel zu wenig…ich hätte mir ja denken können, dass von einem halben Kilo geschält nicht mehr viel übrig bleibt…Den wilden Fenchel ersetzte ich durch normalen, jungen (Bio-)Fenchel mit viel Grün und da es nur so wenig Saubohnen waren, verzichtete ich auf das zerkleinern. Ihr merkt schon, von Roberts Rezept blieb kaum was übrig, aber sehr lecker war es trotzdem! Und vielleicht baue ich wilden Fenchel einfach nächstes Jahr in meinem Balkongärtchen an?

Pasta mit dicken Bohnen und Fenchel

Für zwei Personen braucht ihr:

Für die Pasta (falls ihr keine Pastamaschine habt, mit der ihr kurze Nudeln herstellen könnt, könnt ihr auch einfach gekaufte Pasta verwenden):
150g Weizenmehl Typ 550
50g Hartweizengrieß
2 Eier
evtl. etwas Wasser

Für die Fave mit Fenchel:
500g dicke Bohnen (fave), gerne auch mehr…
1 kleiner Fenchel mit viel Grün
1 kleine gehackte Zwiebel
1 gehackte Knoblauchzehe
1/2 bis 1 frischer roter Peperoncino (je nach Schärfe)
1/2 TL Fenchelsamen
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Für die Pasta verknetet ihr das Mehl, den Hartweizengrieß und die Eier in der Küchenmaschine. Ich habe den Pastaaufsatz für meine Kenwood Küchenmaschine, daher muss der Teig sehr trocken sein. Dann verarbeitet ihr ihn nach Bedienungsanleitung (bei meiner Pastamaschine muss ich ihn nur oben in kleinen Stücken hineingeben und die Nudeln, dort wo sie herauskommen, abschneiden…)

Die Bohnenkerne entfernt ihr aus den Hülsen und gart sie ungefähr 3 Minuten im Wasserdampf. Dann entfernt ihr die Schalen.

Den Fenchel schneidet ihr in dünne Streifen und das Fenchelgrün hackt ihr fein. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl bratet ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehe an, gebt dann den Fenchel, die den Großteil des Fenchelgrüns, den Pepperoncino, die Fenchelsamen und etwas Salz dazu und und lasst den Fenchel zugedeckt weichdünsten. Dabei rührt ihr immer mal wieder um, damit er nicht anbrennt. Kurz vor Schluss gebt ihr die Fave dazu, lasst sie kurz mitdünsten und schmeckt mit Pfeffer und wenn nötig etwas Salz ab.

Die Pasta kocht ihr in Salzwasser al dente und mischt sie mit dem restlichen Fenchelgrün unter das Gemüse. Buon appetito!

Das Rezept reiche ich ein bei Uwes Blog Event „Wir kochen alle nur mit Wasser“. Pro Blogbeitrag werden 10€ an die Organisation „Viva con agua“ gespendet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, notleidenden Menschen – vor allem in Afrika – den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. Also liebe BloggerkollegInnen, macht alle mit, damit die max. 2000 Euro erreicht werden!

HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

Advertisements

12 Kommentare zu “Pasta mit Fave (dicken Bohnen) und Fenchel

  1. Klingt super lecker!! Und wenn dann auch noch so ein tolles Event unterstützt wird, umso besser! Ich speicher mir das Rezept übrigens ab:)

  2. heuer hab ich mir extra 1 kg enthülste, blanchierte Fave eingefroren, damit ich auch im Winter welche habe. Funktioniert gut.

  3. Hört sich sehr lecker an! Mit Favebohnen habe ich bisher noch nie gekocht, stolpere aber immer wieder über leckere Rezepte, so wie deines hier! Wo Fenchel dran oder drin ist, da schmeckt’s mir ohnehin 😉 Ich mach mich dann mal auf die Suche nach Saubohnen…

  4. Das wäre etwas für IHN, der Halb-Italiener ist Fenchel und Bohnen Fan 😀
    Wenn ich Bohnen auf dem Markt bekomme, werde ich es gleich mal nachkochen.

  5. Wieder so tolle selbstgemachte Nudeln! Ich bewundere immer die Formen, die Du machst – mit meinem Maschinchen gehen nur Nudeln platt wie Flundern. Von wildem Fenchel habe ich noch nie gehört, den würde ich zu gern auch irgendwo entdecken, und dann mit dicken Bohnen kombiniert, mmmh… Tolle Idee!

    • Ich hoffe ja irgendwo im Internet Samen und finden, dann würde ich mich nächstes Jahr mal mit wildem Balkonfenchel versuchen (klingt irgendwie widersprüchlich ;-)). Im Laden oder auf dem Markt habe ich ihn leider noch nie gesehen. Falls du ihn irgendwo entdeckst, sag mir Bescheid!

  6. Pingback: 225 Einreichungen beim Blog-Event "Wir kochen alle nur mit Wasser" | HighFoodality - Rezepte mit Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s