mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Schnelle Joghurtbrötchen mit Über-Nacht-Gare

24 Kommentare

Ich liebe ja Brötchen, die man morgens schnell zum Frühstück in den Ofen schieben kann. Eine kalte Über-Nacht-Gare im Kühlschrank ist dafür immer perfekt: so hat man die Brötchen schnell auf dem Tisch und trotzdem das Aroma einer langen Garzeit. Und für das Formen habe ich inzwischen auch eine Variante gefunden, die auch ohne viel Übung kaum Zeit in Anspruch nimmt und trotzdem ganz ordentlich aussieht: Ich setze den Teig über Nacht in einen bemehlten, länglichen Gärkorb und decke ihn ab. Am nächsten Morgen kippe ich den Teig auf den bemehlten Küchentisch, drücke ihn vorsichtig etwas platt und schneide ihn einmal längs und viermal in der Breite, so dass am Rand dreieckige und in der Mitte viereckige Brötchen entstehen. Ich lasse sie ungefähr 15 Minuten entspannen, schneide sie einmal quer ein und schon sind sie fertig zum Backen! Die Brötchen haben durch den Joghurt ein schön frisches Aroma und eine weiche, klein bis mittelporige Krume. Sie kommen sicherlich bei uns wieder auf den Frühstückstisch!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für 10 Brötchen braucht ihr:

500g Weizenmehl Typ 1050
230g Wasser
100g Joghurt
2,5g Trockenhefe
9g Salz

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen, elastischen Teig verkneten.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den Teig 1,5 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, dabei nach 30 Minuten und nach 1 Stunde strecken und falten.

Über Nacht im Kühlschrank im Gärkorb abgedeckt gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze (ich: 220 Grad Backstufe) vorheizen. Die Brötchen wie oben beschrieben formen, 15 Minuten gehen lassen und quer einschneiden.

Mit Dampf in den Backofen einschießen und 25 Min backen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen.

Lasst es euch schmecken!

Advertisements

24 Kommentare zu “Schnelle Joghurtbrötchen mit Über-Nacht-Gare

  1. Gute Idee mit der Einteilung der Brötchen, das muss ich mal ausprobieren (die Brötchen auch!).
    Wenn ich den Teig für mehrere Brote mixe, portioniere ich ihn immer schon bevor ich ihn im Kühlschrank über Nacht gehen lasse. Ich benutze schlichte viereckige Plastikcontainer mit Deckel aus dem Supermarkt. Man kann sie schön platzsparend stapeln und der Teig ist am nächsten Morgen bereits zu einem Rechteck vorgeformt, und leicht in seine endgültige Form zu bringen.

    • Plastiktupper verwende ich sonst auch häufig, aber da klebt mir der Teig immer etwas fest (egal ob ich ihn bemehle oder die Form einöle…) und ist dann nicht ganz so einfach in Form zu bringen. Wie schaffst du das ohne Festkleben?

  2. Lecker! Wird am Wochenende gleich ausprobiert. Allerdings versuch ichs mal mit Frischhefe.
    Liebe Grüße!

  3. Oh, die sehen ja toll aus ❤ Wie vom Bäcker!

  4. Zwar geht meine morgendliche Warte-Toleranz gegen null- aber frischgebackene Brötchen schmecken doch zu jeden Tageszeit. Und die sehen richtig gut aus, zum Anbeißen…

  5. Hallo Mangoseele!

    Die sehen wieder einmal perfekt aus:)

    Ich habe eine Frage:

    Was kann ich alternativ zu einem Gärkorb nutzen?

    Danke und viele Grüße von Herrn Grün

    • Alternativ zu einem Gärkorb könnte man eine längliche Auflaufform oder Tupper verwenden und ein gut bemehltes Leinentuch hineinlegen. Ich liebe diese Art der Zubereitung, weil sie so schnell geht und die Brötchen in der Früh nicht mehr lange gehen müssen.

  6. Hatte die Brötchen heute Morgen zum Frühstück. Sehr, sehr lecker und super einfach zu machen. Den Joghurt habe ich aus einer Schmand-Saure Sahne-Mischung gemacht. Musste beides weg. Und wie immer habe ich Dinkelmehl genommen. Zunächst war ich etwas skeptisch, ob die Brötchen noch aufgehen. Sie hatten aber einen tollen Ofentrieb und waren innen ganz locker.
    Danke für das Rezept!

  7. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe es gestern ausprobiert und die Brötchen sind wahnsinnig gut geworden (viel besser, als die, die ich immer mache!). Merci 🙂

  8. Hab die Broetchen letztes Wochenende probiert und war begeistert. Danke fuer das Rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s