mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Grüner Spargel mit Ricottanocken und Kumquat-Haselnuss-Butter

6 Kommentare

Ich hatte euch ja schon gedroht, dass bei mir noch ein paar mehr unverbloggte Spargelrezepte auf Halde liegen. Auch wenn ich alles andere als patriotisch bin und „typisch deutsch“ nicht unbedingt als Kompliment auffasse, entspreche ich was den jährlichen deutschen Spargelhype betrifft doch absolut dem deutschen Klischee. Aber das ist ja auch wirklich kein Wunder, wenn man nach monatelanger Rübenkost endlich wieder etwas Frisches aus der Region auf dem Teller bekommt. Eher untypisch ist dagegen meine Vorliebe für grünen Spargel. Leider bekommt man ihn aus Deutschland viel zu selten. Aber diesmal hatte ich Glück: Der grüne Spargel ist zu den Nocken nicht nur aromatischer, sondern vor allem auch viel hübscher anzusehen. Die Kombination mit der süß-säuerlich-nussigen Note der Kumquat-Haselnussbutter mit dem knackigen Spargel und den zarten Nocken hat uns absolut überzeugt. So sehr, dass ich das Rezept nach den ersten etwas missratenen Nocken unbedingt nochmal kochen musste, um es für die nächsten Jahre – und natürlich auch für euch – festzuhalten…Diesmal haben die Nocken auch perfekt funktioniert.

Spargel mit Kumquat Haselnuss Butter und Ricottanocken

Für zwei Personen braucht ihr:
300-500g grüner Spargel
25g Haselnüsse
4 Kumquats
etwas Zucker
30-50g Butter (je nach gewünschten Kalorien und Geschmack ;-))
120g Ricotta
1 Eigelb
30g Parmesan
30g Mehl
Salz
Pfeffer

Die Spargelenden schneidet ihr ab und schält ihn falls nötig etwas am unteren Ende (grüner Spargel muss oft gar nicht geschält werden, sehr praktisch!). Die Spargelstangen legt ihr in etwas Backpapier, salzt sie leicht, verschließt das Päckchen und lasst es im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Minuten backen bis er durch, aber noch knackig ist.

Für die Kumquat-Haselnuss-Butter schneidet bzw, hackt ihr die Haselnüsse in feine Scheiben bzw. Stücke, röstet sie ohne Fett in einer Pfanne an und stellt sie dann zur Seite.

Nun schneidet ihr die Kumquats in feine Streifen (dabei müsst ihr die vielen Kerne entfernen) und karamelisiert sie mit einem kleinen Stückchen Butter und einer guten Prise Zucker in der Pfanne. Dann gebt ihr die restliche Butter dazu, lasst sie schnmelzen und kurz durchziehen und rührt dann die Haselnüsse unter.

Für die Nocken verrührt ihr den Ricotta mit dem Eigelb, dem Mehl, dem Parmesan und etwas Salz und Pfeffer zu einem relativ festen Teig. Diesen formt ihr zu einer ca. 2cm dicken Rolle und stecht mit dem Löffel Nocken ab. In einem Topf mit kochendem Salzwasser lasst ihr sie ziehen bis sie an der Oberfläche schwimmen und schöpft sie dann ab.

Auf einem Teller richtet ihr ihr die Nocken mit dem Spargel und der Kumquat-Haselnussbutter an. Lasst es euch schmecken!

6 thoughts on “Grüner Spargel mit Ricottanocken und Kumquat-Haselnuss-Butter

  1. Mir geht es wie dir – ich mag den grünen Spargel auch fast lieber als den weißen. Zum Glück gibt es den inzwischen auch aus Deutschland und muss nicht mehr aus Spanien oder so importiert werden. Die Kombination mit der Kumquat-Haselnuss-Butter klingt wild, aber Rezepte weg von der klassischen Kombi mit Kartoffeln und Hollondaise sind bei mir sehr gerne gesehen. Liebe Grüße, Miriam

  2. Ich bekenne mich auch voll und ganz zum Grünen – nicht zuletzt wegen des Schälens.😉 Und wie es der Zufall so will, habe ich immerhin noch zwei Kumquats da…🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Was für eine interessante Kombination, ich kann mir vorstellen, dass das sehr gut schmeckt.
    Hierzulande gibt’s keine Spargel-Hype, denn es gibt grünen Spargel das ganze Jahr hindurch – dafür haben wir ja Kalifornien (so lange der Wasservorrat reicht!) Weissen Spargel gibt es nur selten, und dann sieht er meistens nicht besonders frisch aus, daher hab ich mich bei meinem Hamburg-Besuch im Mai begeistert daran sattgegessen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s