mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Mango und Vanillecrème – ein traumhaftes Paar!

8 Kommentare

Normalerweise sind wir ja nicht so die Dessertkünstler, meist müssen sich Gäste bei uns mit etwas Obst zum Nachtisch begnügen – wenn sie viel Glück haben in Form von Obstsalat. Diesmal hatten unsere Gäste besonders viel Glück, denn durch Zufall rannt ich an außergewöhnlich reifen Mangos in unserem türkischen Supermarkt vorbei. Und wenn es etwas gibt, bei dem ich ganz schlecht „nein“ sagen kann, sind es reife Mangos…So wanderten gleich zwei in meinen Einkaufskorb, eine zum Sofortessen und die andere…ja wofür denn? Wäre sie nicht perfekt für ein kleines Dessert, wir hatten schließlich Besuch zum Kässpätzleessen eingeladen (das Rezept für die Kässpätzle findet ihr hier)? Schon fing meine Phantasie an zu rotieren: Wie perfekt Mango zu Vanillecrème passt, hatte ich ja schon bei den Choux bemerkt – und dann könnte ich vielleicht ja noch die letzten Plätzchen von meiner Mama verwerten – für den extra Knuspereffekt sozusagen. Schön geschichtet, das könnte doch was Hübsches ergeben! Als Vanillecrème nahmen wir eine französische Crème Patissière, die Mango verwendete ich sowohl püriert als auch in Stückchen, damit es nicht zu langweilig wurde. Zusammen mit den zerkrümelten Plätzchen ergab sich ein relativ schnell gemachter Nachtisch, in den ich mich hätte Reinlegen können!

Mango-Vanillecrème-Dessert


Für 4 Personen braucht ihr:

Für die Crème patissière (Vanillecrème):
400g Frischmilch
4 Eigelb
55g Zucker
20g Maisstärke
20g Mehl
Mark einer Vanilleschote
40g Butter (ich: vergessen, war trotzdem gut :-))

1 Mango
ggf. etwas Zucker

2 Schoko-Mandelplätzchen (oder ähnliches)

Für die Crème patissiere rührt ihr das Eigelb und den Zucker zusammen, dann siebt ihr das Mehl, die Stärke und die Vanille hinein. Nun erwärmt ihr die Milch, gebt davon ein bisschen was in die Masse, damit sie flüssiger wird und rührt dann die Masse unter die Milch, so dass sie nicht klumpt. Unter Rühren lasst ihr sie auf niedriger Hitze eindicken. Zum Schluss rührt ihr die Butter unter und lasst die Creme mit einer Folie abgedeckt (damit sich keine Haut bildet) abkühlen.

Die Mango schält ihr, püriert die Hälfte und schmeckt das Püree falls nötig mit etwas Zucker ab. Die andere Mangohälfte schneidet ihr in kleine Würfel.

Die Plätzchen zerkrümelt ihr in kleine Stückchen.

Nun schichtet ihr in Gläser zuerst eine Schicht der Vanillecrème, dann eine Schicht der zerkrümelten Plätzchen, dann eine weitere Schicht Vanillecrème, dann eine Schicht Mangopüree, noch eine Schicht Vanillecrème und zum Abschluss die gewürfelten Mangostückchen.

Lasst es euch schmecken!

8 thoughts on “Mango und Vanillecrème – ein traumhaftes Paar!

  1. Du bist wirklich die „Mangoseele“!!!

  2. Da würde ich mich glatt dazu legen.😉
    wir müssten ja das Dessert bislang immer selbst mitbringen…
    Und das mit der vergessenen Butter? Kommt ,mir irgendwie bekannt vor.🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Desserts sind hier auch eine sehr vernachlässigte Größe- dabei machen sie doch eigentlich Spaß!

  4. Köööööstlich! Eine tolle Kombination🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s