mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Entführung in Tausend und eine Nacht: Linsen mit Mini-Bete, Granatapfel, Walnüssen und Schafskäse

19 Kommentare

Beim Schlendern über den Markt am Südstern hatte ich die hübschen Knollen entdeckt: Rote Bete im Baby-Format, die musste ich haben! Für ein schnödes Rote-Bete-Risotto waren sie natürlich viel zu schade, man sollte die hübsche Form doch entsprechend würdigen. Da erinnerte ich mich an eine deluxe Kombination bei Eva von Roter Bete mit Linsen. Viel mehr als die Kombination von Roter Bete mit Linsen habe ich zwar nicht übernommen, mit ein bisschen Granatapfel und Walnuss orientalisch angehaucht, waren sie aber auch ausgesprochen lecker. Linsen hatte ich viel zu lange nicht mehr gemacht, deshalb darbten noch jede Menge im Vorratsschrank! So ergab sich gleich noch ein schöner Beitrag für Susannes Dauerevent „Schatzsuche im Vorratsschrank“. Und ich habe endlich wieder etwas Platz geschafft…

Linsen-Rote-Bete Salat mit Granatapfel und Walnuss

Für zwei Personen braucht ihr:

140g Belugalinsen
300g kleine Rote Bete
3 kleine Karotten
1 Zwiebel
15 g Butter
1/4 Granatapfel
eine Handvoll Walnusskerne
2 EL Vincotto (ähnlich wie alter Balsamico)
2 EL Balsamico
4 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer
Thymian
80g Feta
1 EL Schmand
1 Frühlingszwiebel

Die Roten Bete wollte ich zur Feier des Tages mal im Ofen backen. Optimistisch und umweltbewusst bildete ich mir ein, ich könnte mir die Alufolie zum Umwickeln bzw. Abdecken der Roten Bete sparen und die kleinen Knöllchen würden auch so weich. Weit gefehlt, ohne Folien trockneten sie viel zu sehr aus und wollten nicht richtig weich werden. So wurden sie doch noch kurzerhand in den Schnellkochtopf verfrachtet. Geschmacklich war diese Kombination gar nicht schlecht🙂 Falls ihr sie also im Backofen zubereiten möchtet, denkt an die Alufolie oder schneidet sie vor dem Backen in Scheiben!

Die Linsen lasst ihr in gut der doppelten Wassermenge mit etwas Salz köcheln bis sie bissfest sind.

Währenddessen schneidet ihr die Zwiebel in Ringe, bratet sie in etwas Butter an und lasst sie bei kleiner Flamme langsam karamelisieren bis sie goldbraun ist. Dann stellt ihr sie zur Seite.

Die Karotten schneidet ihr in ca. 1cm lange dünne Stifte und dünstet sie zugedeckt in etwas Olivenöl bis sie nur noch einen leichten Biss haben. Dann gebt ihr eine gute Prise Zucker dazu und lasst sie etwas karamelisieren.

Den Feta verrührt ihr mit dem Schmand und dem Thymian zu einer geschmeidigen Crème.

Die Kerne von einem Viertel Granatapfel puhlt ihr aus der Schale und stellt sie beiseite.

Die Walnusskerne hackt ihr grob, die Frühlingszwiebel schneidet ihr in Ringe.

Die Roten Bete lasst ihr etwas abkühlen, schält sie und schneidet sie in Scheiben.

Nun mischt ihr den Vincotto, den Balsamico und das Olivenöl zu einer Vinaigrette. Diese vermischt ihr mit den Linsen, den Zwiebeln und den Karotten und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Darauf dekoriert ihr die Roten Bete, die Granatapfelkerne, die Walnüsse, die Frühlingszwiebel und die Fetacrème. Dazu serviert ihr ein Fladenbrot, lehnt euch zurück und lasst euch in Tausend und eine Nacht entführen. Lasst es euch schmecken!

19 thoughts on “Entführung in Tausend und eine Nacht: Linsen mit Mini-Bete, Granatapfel, Walnüssen und Schafskäse

  1. Das sieht ja sehr schön aus. Rote Bete mit Feta und Walnüssen mag ich sehr gerne als Salat. Zusammen mit den Linsen muss ich das auch mal probieren.

  2. Oh, davon lasse ich mich gerne entführen🙂 Das ist eine tolle Kombination – und mit Linsen kriegt man mich sowieso immer.
    Danke für‘ Mitmachen🙂

  3. Was für ein schönes, farbenfrohes Gericht!

  4. Ich bin nicht ganz sicher, ob mir deine orientalische Entführung sogar nicht besser gefällt, als mein „schnödes“ Tatar. Dein bunter Teller spricht mich auf jeden Fall sehr an, sogar noch vor dem Frühstück.🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  5. Wie lustig – bei mir gab es auch gerade neulich für eine Party Linsensalat mit roter Bete und Granatapfel! Ich habe für das Dressing Granatapfelsirup benutzt; Vincotto ist hier noch nicht eingezogen. Den zusätzlichen Feta stelle ich mir toll vor.

  6. Ein bunter Teller! Sieht richtig lecker und toll aus!
    LG, Reni

  7. Welch sinnenfroher Teller! Sieht sehr saftig und verlockend aus…
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  8. Diese Farben sind der Wahnsinn❤ genau das richtige gegen schnödes Herbstwetter und kurze Tage. Zudem stell ich mir die Kombination auch geschmacklich sehr spannend und vor allem super lecker vor.🙂

  9. Hups. ich dachte, ich hätte hier schon einen Kommentar hinterlassen, aber vielleicht habe ich nicht auf senden geklickt😉. Köstlich, liebe Melanie! Linsen mit Granatapfel und Feta, das klingt wunderbar aromatisch.

  10. Pingback: Schatzsuche im Vorratsschrank – Zusammenfassung zur zweiten Runde | magentratzerl

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s