mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Rezension: La Cucina – Die originale Küche Italiens

4 Kommentare

Meine erste Begegnung mit diesem über 900 Seiten starken Werk hatte ich in Griechenland: Unser italienischer Vermieter Paolo bestand darauf, dass in die Pasta con le sarde kein Tomatenmark (strattù) gehörte. Und ich bestand genauso fest darauf, dass ich italienische Rezepte der Pasta con le sarde mit Strattù kannte. Da zog Paolo zum Beweis den dicken Wälzer hervor: Das dort verewigte Rezept war ohne Tomatenmark. Doch da stand doch noch ein kleiner Nachsatz dahinter: Eine weitere Variante verwende zudem Tomatenmark. Uff, da war beider Ehre zum Glück wiederhergestellt😉

Inzwischen ist La Cucina – Die originale Küche Italiens auch auf deutsch erschienen. In der Übersetzung ist bei den Pasta con le sarde der Hinweis auf das Tomatenmark leider verschwunden…Sonst aber entspricht großteils dem Original, nur ungefähr 100 Rezepte mit in Deutschland kaum erhältlichen Zutaten sind herausgenommen worden. Bei über 2.000 Rezepten ist das aber verschmerzbar.

LaCucina

Die Rezepte wurden von 7600 Akademiemitgliedern aus allen Regionen Italiens zusammengetragen, von Klassikern, bis zu verborgenen Schätzen, die in Vergessenheit geraten sind – viele davon aus der Arme-Leute-Küche, der „cucina povera“. Die Rezepte wurden nicht professionell überarbeitet und die Angaben sind daher oft etwas ungenauer als gewohnt. Das Buch wendet sich daher weniger an Anfänger der italienischen Küche – ihnen sei eher „Die klassische italienische Küche“ von Marcella Hazan oder „Die echte italienische Küche“ von GU empfohlen. Für alle, die mit den Grundlagen der italienischen Küche vertraut sind und sich ein bisschen Improvisation zutrauen, bietet das Buch hingegen einen unglaublichen Schatz an Inspirationen!

Überrascht hat mich, dass nicht alle Klassiker in dem umfangreichen Buch vertreten sind. So finden sich zwar zwei Caponata Rezepte – aus Campania und Molise – die jedoch mit der bekannten süß-sauren sizilianischen Caponata nichts gemeinsam haben (Inzwischen habe ich die klassische Caponata gefunden, aber sie ist im Register nicht unter Caponata verzeichnet…). Andere regionale Spezialitäten, die man üblicherweise eher weniger findet – wie beispielsweise die Tielle – laut Buch aus Apulien, ich kannte sie aus Latium – findet man dafür in vielen unterschiedlichen Variantionen bzw. in diesem Fall Füllungen. Bei der Vielzahl an Rezepten ist es auch nicht immer einfach die jeweiligen Rezepten zu finden, auch wenn der Rezepteindex eigentlich sehr praktisch aufgebaut wurde: Es gibt sowohl einen Index mit den italienischen Rezeptenamen wie einen Index der Regionen und einen Index der Hauptzutaten.

Ich habe bisher zwei Rezepte ausprobiert, einen Reisauflauf mit Zucchini und die Tiella mit Zwiebelfüllung. Der Reisauflauf hat uns nicht sehr überzeugt, er erschien uns etwas fad, obwohl ich schon mit etwas mehr Zucchini, Zitronenschale und Thymian nachgeholfen hatte. Die Füllung der Tiella war hingegen ausgesprochen lecker. Aber bei einer solchen Rezeptesammlung ist auch zu erwarten, dass die Rezepte nicht alle gleichermaßen überzeugen.

Insgesamt kann ich allen, die die italienische Küche lieben, diese beeindruckende Rezeptesammlung auf jeden Fall ans Herz legen. Zumindest wenn sie schon eines der Grundlagenbücher der italienischen Küche besitzen.

Titel: La Cucina – Die originale Küche Italiens
ISBN: 3766720368
Das einzigartige Kochbuch mit 2. 000 Rezepten aus allen Regionen.
Callwey Georg D.W. GmbH
September 2013 – gebunden – 943 Seiten

Das Buch wurde mir vom Kooperationspartner zur Verfügung gestellt, meine Meinung bleibt davon unberührt.

4 thoughts on “Rezension: La Cucina – Die originale Küche Italiens

  1. Hier liegt ja schon der „Silberlöffel“ – der wandert vom Sohn zu mir und wieder zurück; die Cucina wird sich sicherlich früher oder später dazu gesellen!

  2. Sicher ein sehr interessantes Kochbuch. Ich lese Rezensionen sowieso gern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s