mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Mit Maracuja karameliserter Chicorée auf jungen Ofenkartoffeln

8 Kommentare

Ich weiß nicht, was heute mit meinem Biosupermarkt los war: leere Gemüseregale soweit das Auge reichte, dazwischen ein paar traurige Früchtchen, die schon die Flügel hängen ließen. Streik beim Lieferanten? Hamsterkäufe? Ich habe das Rätsel nicht lösen können, aber gut versteckt unter Papierschichten, fand ich noch ein paar hübsch Chicorées. Hmm, was könnte ich denn damit anstellen? Für den in Orangensaft kamelisierten Chicorée war es nicht mehr die richtige Saison, die letzte Orange, die mich schrumplig ansah, war der Beweis. Da fiel mein Blick auf die Maracujas: zwar nicht gerade regional, aber dafür auch süß-säuerlich. Das könnte doch ganz gut als Ersatz passen. Vor allem, da ich ein großer Maracujafan bin! Die Parmesankruste schien mir zur Maracuja aber nicht so ganz zu passen, da überbuk ich lieber die Kartoffeln damit. Eine gute Entscheidung, die Kombination gibt es bei uns sicherlich mal wieder!

Mit Maracuja karamelisierter Chicorée

Für zwei Personen braucht ihr:
Für den Chicorée:
2 Chicorées
ca. 15g Butter
1 Maracuja
2 TL Zucker
1 Prise Salz

Für die Ofenkartoffeln:
5 größere Kartoffeln
50g frisch geriebener Parmesan
frischer Thymian
Olivenöl
Salz
frisch gemahlener bunter Pfeffer

Zuerst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in dünne Scheiben. Diese legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, so dass sie sich leicht überlappen. Dann streicht ihr sie mit etwas Olivenöl ein, streut den Thymian darauf, salzt und pfeffert sie und schiebt sie bei 190 Grad Umluft ca. 15 Min. in den Backofen.

Die Chicorées halbiert ihr längs. In einer Pfanne zerlasst ihr die Butter und karamelisiert darin kurz den Zucker. Dann gebt ihr die Chicoréehälften hinein und lasst sie ein paar Minuten karamelisieren. Nun halbiert ihr die Maracuja, gebt das Fruchtfleisch und den Saft zu den Chicoréehälften, deckt die Pfanne zu und lasst den Chicorée auf niedriger Flamme ca. 10 Minuten dünsten bis er weich ist und der Saft sich zu einem dicklichen Sirup verwandelt. Falls es zu trocken wird, müsst ihr ggf. einen Schluck Wasser dazugeben.

Sobald die Kartoffeln weich und leicht bräunlich sind, gebt ihr den Parmesan darüber und schiebt sie nochmals in den Backofen bis der Käse leicht gebräunt ist.

Zum Schluss richtet ihr den Chicorée auf den Kartoffeln an, lehnt euch zurück und genießt. Lasst es euch schmecken!

Advertisements

8 Kommentare zu “Mit Maracuja karameliserter Chicorée auf jungen Ofenkartoffeln

  1. Die tolle Anregung mit dem Maracuja-Chicoree nehme ich mal mit – vielen Dank dafür!

  2. Wirklich raffiniert, schöne Idee.

  3. Montag wird wohl – nach meiner Erfahrung – entweder gar nichts Frisches geliefert oder aber so spät, dass erst im Laufe des Nachmittags „aufgefüllt“ wird. Deshalb beginnt meine Bio-Einkaufswoche immer erst frühestens dienstags.
    Nu wird es aber bald nach Deiner Rezeptur Chicorée geben.

  4. Oh, das klingt raffiniert! Den bitter-süßen Chicorée stelle ich mir perfekt vor zu süß-säuerlicher Maracuja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s