mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Spaghetti ai due – äh tre – sapori – Spaghetti mit Fenchel, Sardellen und getrockneten Tomaten

8 Kommentare

Vor Weihnachten werden die Tage immer kürzer, eine Feier und Veranstaltung jagt die nächste, Geschenke müssen gekauft werden und zum Kochen bleibt kaum mehr Zeit. Eine gute Ausrede, um mal wieder ein neues, einfaches, aber deshalb nicht weniger leckeres Pastarezept auszuprobieren. Ich hatte noch Fenchel im Kühlschrank und Sardellen und Pasta sowieso immer vorrätig. Da passte diese Rezept für Spaghetti ai due sapori, perfekt! Als mein Blick auf die wunderbaren getrockneten Tomaten aus Santorin fiel, beschloss ich spontan dem Gericht noch einen Geschmack mehr zu gönnen. Die Tomaten passten perfekt und rundeten den würzigen Geschmack der Sardellen ab. Die Pasta ist in wenigen Minuten fertig und das perfekte Essen, wenn es mal schnell gehen muss!

Pasta ai due - tre - sapori

Für zwei Personen braucht ihr:

250 g Spaghetti
1 kleine weiße Zwiebel
1 Fenchel
1/2 TL gemahlene Fenchelsamen
3 Sardellenfilets
2-3 getrocknete Tomaten
Etwas Weißwein
Olivenöl
Pfeffer und Salz

Ihr schneidet den Fenchel und die Zwiebel in feine Streifen und dünstet sie in einer Pfanne in Olivenöl an. Das Fenchelgrün legt ihr zur Seite.

Sobald sie glasig sind, fügt ihr die zer­kleinerten Sardellenfilets und die klein geschnittenen Tomaten dazu und vermengt alles.

Nun gießt ihr etwas Wein hinzu und lasst es bei niedriger Temperatur köcheln, so dass die Sauce eindickt.

Währenddessen kocht ihr die Spaghetti in gesalzenem Wasser „al dente“, vermischt sie mit der Sardellen-Fenchel-Sauce und lasst sie noch kurz darin ziehen, so dass die Pasta den Geschmack gut aufnimmt. Zum Schluss dekoriert ihr das Fenchelgrün auf den Spaghetti. Buon appetito!

Advertisements

8 Kommentare zu “Spaghetti ai due – äh tre – sapori – Spaghetti mit Fenchel, Sardellen und getrockneten Tomaten

  1. na, da hätte ich doch den Forellenkaviar ins Wichtel-Päckchen packen können; irgendwie befürchte ich deinen Geschmack sehr verfehlt zu haben.
    Solche Pasta mag ich auch sehr gern!

  2. Ich bin zwar vom Weihnachtsstres verschont bzw. verschone mich davor, aber schnelle Pastarezepte sind dennoch immer gern genommen! 🙂

  3. So was passt ohnehin prima in die Weihnachtszeit. Ab einem gewissen Stollen-und-Plätzchen-Füllstand gelüstet es mich immer nach Herzhaft-Salzigem. Ich kenne ein ähnliches Pastarezept mit Fenchel und Sardinen, das mag ich auch gerne.

  4. Ist sogar alles bei mir daheim auf Vorrat. Liegt bei den Spontanideen für mein heutiges Nachtessen (und das muss schnell gehen!) ganz vorne 🙂 Und Sardellen eieiei… lustig, aber irgendwie hab ich seit Wochen ständig Lust auf die. Letzthin habe ich eine ganze Dose mit Weissbrot ausgeschlürft und danach wie ein Seehund gerochen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s