mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Mexikanische schwarze Bohnen Suppe mit Avocadoblättern

8 Kommentare

Heute ist meine Bestellung vom mexikanischen Onlineshop angekommen, da wir am Wochenende wieder zum mexikanischen Weihnachtspunsch einladen (dann kann ich auch endlich mal dieses furchtbare Foto ersetzen – ja, auch ich habe dazugelernt ;-)). Natürlich habe ich nicht nur mexikanische Früchte für den Punsch bestellt, sondern gleich noch meine restlichen Vorräte aufgefüllt. Und so konnte ich endlich mal wieder mexikanisch kochen. Die schwarze Bohnen Suppe mit Avocadoblättern wollte ich euch schon lange mal vorstellen. Die Avocadoblätter geben dieser Suppe ihren besonderen würzig-frischen Geschmack. Ich habe die Avocadoblätter getrocknet aus Mexiko mitgebracht, aber ihr könnt sie auch online bestellen, zum Beispiel hier. Ich habe gelesen, dass der Geschmack der Avocadoblätter eine Besonderheit der mexikanischen Avocadosorten ist – wenn ihr also ein Avocadobäumchen habt, können die Blätter auch geschmacklos sein. Der Chile Guajillo ist – zumindest wenn man die Kerne entfernt – mild und verleiht der Suppe einen zusätzlichen aromatischen Geschmack. Er ist für den Geschmack aber weniger unabdingbar als die Avocadoblätter.

mexikanische Suppe mit schwarzen Bohnen und Avocadoblättern

Für zwei Personen braucht ihr:

1 Tasse schwarze Bohnen
ca. 5 Tassen Wasser
1 Tomate
1/2 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
2 Avocadoblätter (frisch oder getrocknet)
Zur Dekoration:
ca. 50g Queso Oaxaca (ich: gut gewässerter und damit entsalzter türkischer Zopfkäse). Einen Queso tipo Oaxaca kann man hier auch online bestellen, ich habe ihn aber noch nicht versucht.
1 getrockneter Chile Guajillo, in Ringe geschnitten (in allen mexikanischen Onlineshops erhältlich)

Am besten weicht ihr die Bohnen schon über Nacht in Wasser ein, dann geht das Kochen schneller. Falls ihr es vergesst, könnt ihr die Bohnen auch mit dem Schnellkochtopf weichkochen. Während ihr die Bohnen in der dreifachen Menge Wasser kocht, püriert ihr die Tomaten mit der Zwiebel und dem Knoblauch und bringt alles in einem Topf zum Kochen.

Sobald die Bohnen weich sind, püriert ihr sie mit den kleingehackten Avocadoblättern und etwas Salz. Die Bohnen mischt ihr unter die Tomatensauce, gebt etwas Wasser zu, so dass die Konsistenz einer etwas dickflüssigen Suppe erreicht wird. Dann lasst ihr sie noch ein paar Minuten einkochen damit sich das Aromat der Avocadoblätter entfalten kann, überprüft die Flüssigkeit und schmeckt dann mit Salz und Pfeffer ab.

Vor dem Servieren dekoriert ihr den Käse und ein paar Chili-Ringe darauf. Am besten passen dazu selbstgemachte Tortillas. Buen provecho!

Advertisements

8 Kommentare zu “Mexikanische schwarze Bohnen Suppe mit Avocadoblättern

  1. Lernen wir denn nicht alle ständig dazu? 😉

  2. Deine mexikanischen Rezepte, die faszinieren mich einfach immer wieder! Die Bohnensupper hier bildet allerdings eine Ausnahme. Dafür bin ich echt zu wenig Bohnenfreund 😦

    Allerdings habe ich mal wieder einige tolle Dinge entdeckt. Avocadoblätter? Herrgott, ich wusste nicht mal das es das gibt! Und den mexikanischen Weihnachtspunsch erst! Der ist schon fast nachgemacht! Wir haben eine ähnliche Tradition und laden jeweils im Januar zu finnischem Glögg-Abend. Aber ich denke, ich wage mich dieses Jahr mal auf die andere Seite der Erdkugel und besuche demnächst mal meinen Lieblingsmexikanerladen 😉

    • Vielleicht würde dich diese Suppe ja zum Bohnenfreund bekehren 😉
      Und Avocadoblätter sind wirklich was ganz was Feines. Ich habe auch schon Rezepte mit in Avocadoblätter eingewickelten Fisch gesehen, aber dazu verwendet man eigentlich frische. Aber vielleicht findest du ja noch irgend ein anderes spannendes Rezept ohne Bohnen.
      Und unser mexikanischer Weihnachtspunsch kommt meistens sehr gut an!

  3. Oh, ja! Wir lernen tatsächlich ständig dazu, auch ich hatte keine Ahnung, dass man Avokadoblätter essen kann, obwohl ich die Früchte sehr mag…

  4. Avocadoblätter, wow. Danke für diesen Post und denk Link. Das merke ich mir auf jeden Fall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s