mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Herzhaftes Roggen-Kürbis-Brot

14 Kommentare

Als ich dieses Brot bei Eva von Kochpoetin gesehen, habe musste ich es unbedingt nachbacken. Passenderweise hatte ich noch ein Glas Kürbispüree im Kühlschrank, so dass ich sofort loslegen konnte. Mein Kürbispüree war sehr trocken, so dass ich die Wassermenge deutlich erhöht habe. Auf das Kastanienmehl habe ich verzichtet und außerdem Roggenvollkornmehl statt Roggen 1050 verwendet. Das Brot wurde sehr lecker – auch wenn ich den Kürbisgeschmack sehr dezent fand. Dafür war es wunderbar saftig!

Roggen-Kürbis-Brot

Für den Roggensauerteig:

150 g Roggenvollkornmehl
150 g Wasser
40 g Roggensaueranstellgut

Für den Hauptteig:

RoggensauerteigRoggen-Kürbis-Brot
375 g Weizenmehl 550er
75 g Roggenvollkornmehl
300 g Kürbispüree (vom Butternut)
12 g Salz
2 g Trockenhefe
140 g Wasser (Menge ist abhängig vom Wassergehalt des Kürbispürees)

Am Vorabend des Backtages verrührt ihr das Roggenmehl, Wasser und Anstellgut und lasst es abgedeckt (ich lasse den Sauerteig immer in einer Tupper) ca. 16 Stunden bei Zimmertemperatur reifen. Falls ihr kein fertiges Kürbispüree habt, entkernt und würfelt ihr den Kürbis, dünstet ihn in ca. 15 Minuten weich und pürierte ihn.

Am nächsten Tag vermischt ihr die Zutaten für den Hauptteig. Gebt nicht gleich alles Wasser dazu, da der benötigte Wassergehalt stark vom Kürbispüree abhängt (Eva brauchte nur 35g!). Dann knetet ihr den Teig in der Küchenmaschine ungefähr 10 Minuten – zuerst 5 min auf erster, dann auf zweiter Stufe.

Den Teig abgedeckt ca. 2 Stunden gehen lassen und alle 30 Minuten mit der Teigkarte falten.

Dann gebt ihr den Teig auf die bemehlte die Arbeitsfläche, entgast ihn leicht, wirkt ihn rund und lasst ihn mit dem Schluss nach unten in einem Gärkorb mit einem Tuch bedeckt eine Stunde gehen.

Nach spätestens einer halben Stunde heizt ihr den Backofen mit Backstein auf 240 Grad Ober- und Unterhitze oder 220 Grad Backstufe vor. Ihr kippt das Brot auf den Backstein, gebt Dampf zu und lasst es ungefähr 45 Minuten backen. Nach 10 Minuten lasst ihr den Dampf ab und schaltet auf 200 Grad Ober- und Unterhitze oder 190 Grad Backstufe herunter. Lasst es euch schmecken!

Advertisements

14 Kommentare zu “Herzhaftes Roggen-Kürbis-Brot

  1. Das Brot sieht sehr lecker aus. Der Kürbis dient aber mehr dazu, es schön saftig zu machen, er hat ja keinen besonders starken Eigengeschmack, das ist bei Lepard’s Pumpkin Whey Bread genauso.

    • Ich finde auch Butternutkürbis weniger stark im Geschmack als Hokkaido. Vielleicht würde man diesen etwas mehr heraussschmecken und er würde wohl auch eine noch schönere Farbe geben.

  2. Ging mir bisher auch immer so, dass ich wenig vom Kürbis herausgeschmeckt habe – ist mehr für Farbe und Saftigkeit zuständig.

    Dein Brot sieht klasse aus!

  3. Wow, das sieht richtig gut aus! Ich sehe, ich muss mir endlich ein Gärkörbchen bestellen. 😉

  4. Auf meiner ToDo-Liste steht es auch noch! Ich bin schon sooo gespannt. Deins schaut fantastisch aus!

  5. Sehr schön! Die Farbe ist immer super bei Kürbisbroten! Ich habe auch noch einen da stehen und hätte gerade wieder Lust eine Backorgie zu starten..
    Es gab da noch so ein Rezept mit Kokosmilch, ich werde mal suchen!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  6. Tolles Rezept! Ich bin erst kürzlich über ein Rezept für Kürbisbrot gestolpert, aber deines hier klingt mit Verlaub fast noch besser 

    Ich drücke mich ja immer noch ein wenig vor dem Brot backen, aber Kreationen wie diese erinnern mich immer wieder daran: es wäre doch echt echt mal höchste Zeit!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s