mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Gnocchi di patate alla piemontese

2 Kommentare

Der Herbst erobert überall die Töpfe, aber ich gebe mich noch nicht ganz geschlagen! Noch gibt es die letzten sonnengereiften, regionalen Tomaten und nur mit wirklich schmackhaften Exemplaren lässt sich diese so reduzierte und doch wunderbare Tomatensauce kochen. Ich habe es zuvor nie ausgehalten wirklich keine Kräuter oder zumindest Knoblauch zur Tomatensauce hinzuzugeben. Diesmal wollte ich mich aber mal ganz strikt an das Rezept halten: nur Tomaten, Zwiebel, Butter, Salz und Pfeffer. Und es hat sich gelohnt! Durch das lange Köcheln erhält die Tomatensauce eine unglaubliche Intensität und leichte Süße, von der nichts ablenkt. Auch bei den Gnocchi habe ich mich an Neuland gewagt: bisher hatte ich immer ein Ei zugegeben, diesmal habe ich sie ganz klassisch nur mit Kartoffeln und Mehl hergestellt. Ebenfalls ein voller Erfolg: wunderbar weich und luftig sind sie geworden!

Gnocchi di patate alla piemontese

Für zwei Personen braucht ihr:

Für die Gnocchi:
500g mehligkochende Kartoffeln
ca. 100g Mehl (je nach Sorte, meine Kartoffeln waren so mehlig, dass etwas weniger gereicht hat)
Salz

Für die Sauce:
800g reife Tomaten
1 Zwiebel
3 EL Butter
Salz und Pfeffer
10-15 Blättchen Salbei

Für die Tomatensauce die Tomaten kreuzweise oben einritzen, mit heißem Wasser überbrühen, schälen und kleinschneiden. Die Zwiebel fein hacken und in 1 EL Butter anbraten. Die Tomaten dazugeben, Salzen und Pfeffern und auf niedriger Flamme langsam köcheln lassen bis sie sämig ist.

Die Kartoffeln im Schnellkochtopf oder in Wasser in der Schale weichkochen. Schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Leicht salzen und nach und nach so viel Mehl darunterkneten, dass ein glatter Teig entsteht, der nicht mehr an den Händen klebt. Bei mir war er zuerst noch etwas krümelig, nach etwas mehr Kneten wurde er aber wunderbar geschmeidig und formbar.

Den Kartoffelteig zu fingerdicken Rollen formen und jeweils ca. 2 cm lange Stücke abschneiden. Mit einer Gabel auf einer Seite eindrücken. Die fertigen Gnocchi auf einer bemehlten Unterlage zur Seite stellen.

In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi darin ungefähr vier Minuten garziehen lassen. Sobald sie oben schwimmen sind sie fertig und können abgeschöpft werden.

Die Salbeiblättchen in der restlichen Butter schwenken bis sie knusprig sind. Die Gnocchi mit der Tomatensauce, dem Salbei und Parmesan servieren. Buon appetito!

Advertisements

2 Kommentare zu “Gnocchi di patate alla piemontese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s