mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Tomatokeftedes – griechische Tomatenpuffer

5 Kommentare

Die Zucchini-Keftedes habe ich euch hier ja schon vorgestellt, die Variante mit Tomaten mag ich genauso gerne. Während unseres Kykladenurlaubs haben wir uns die zwei Wochen über durch die unterschiedlichsten Varianten probiert. Ich hätte nicht gedacht, dass ein so typisches Gericht überall so unterschiedlich zubereitet wird! Mal waren die Keftedes sehr teigig und fest, mal sehr fluffig, mal waren sie wunderbar kräuterig, mal kaum, mal waren sie richtig fritiert, mal gebraten. Ich habe daher versucht alles, was ich gut an den verschiedenen Varianten fand in eines zu packen und bin dabei sehr nah am Zucchinikeftedes Rezept geblieben. Diesmal habe ich sie, aber ganz klassisch in der Pfanne ausgebacken. Ihr solltet möglichst geschmackvolle Tomaten dafür verwenden. Ich habe heute leider keine so richtig guten bekommen, obwohl ich drei Supermärkte abgelaufen bin – ich hätte doch zum Urbanhafen radeln sollen, wo leckeres Obst und Gemüse aus Werder aus einem Lieferwagen heraus verkauft wird…aber wer faul ist, muss die Konsequenzen tragen…Zum Ausgleich habe ich ein paar der aus Santorin mitgebrachten getrockneten Santorintomaten hineingeschnitten, die haben den fehlenden Geschmack wieder ausgeglichen. Santorintomaten sind einfach sowas von unglaublich lecker! Mit einem Schüsselchen Favapüree dazu fühlt man sich bei dieser Hitze wieder (fast) wie auf den Kykladen!

Tomatokeftedes

Für ca. 8-10 Stück braucht ihr:

2 Romatomaten (oder besser: kleinere geschmackvollere)
optional ein paar getrocknete Tomaten
1/2 kleine Zwiebel
1/4 Bund Dill
1 großer Zweig Minze
1 Ei
3 EL Semmelbrösel
2-3 EL Mehl
Salz und Pfeffer
Olivenöl zum Ausbraten

Die Tomaten (frisch und getrocknet) entkernt ihr und schneidet sie in kleine Würfel. Die Zwiebel und die Kräuter hackt ihr fein. Dann mischt ihr das Ei, die Semmelbrösel und gerade soviel Mehl unter, dass die Masse gut bindet, aber nicht zu teigig wird und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Wenn ihr getrocknete Tomaten mitverwendet habt, solltet ihr die Masse etwas stehen lassen, damit sie weich werden. Dann erhitzt ihr großzügig etwas Olivenöl, formt kleine, runde Kugeln, die ihr in der Pfanne flachdrückt und lasst sie braten bis sie goldgelb und knusprig sind. Kali orexi!

Advertisements

5 Kommentare zu “Tomatokeftedes – griechische Tomatenpuffer

  1. Hört sich lecker an. Hier in Maine habe ich leider noch nie geschmackvolle Tomaten kaufen können. Hab gerade noch mal deine Inselreiseberichte gelesen (war vorher nicht dazu gekommen), es war immer mein Traum, mal nach Kreta oder Korfu zu reisen. Kennst du eigentlich Gerald Durrells „Meine Familie und anderes Getier“?

    • Gerald Durrells Buch kenne ich nicht. Kreta und Korfu sind sicherlich auch sehr schön, ich aber man hat aufgrund der Größe natürlich weniger den Eindruck auf einer Insel zu sein. Und gerade das liebe ich auf den Kykladen. Von überall sieht man das Meer, manchmal sogar beide Seiten gleichzeitig! Könntest du nicht Tomaten auf dem Balkon oder im Garten anbauen? Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal drei Pflanzen auf dem Balkon. Das ergibt keine Riesenmenge, aber es ist einfach toll immer wieder welche naschen zu können!

      • Ja, ich hab tatsächlich Tomaten in einem kleinen Glasbeet. Sie wachsen dies Jahr auch sehr schön, aber letztes Jahr haben sie, bis auf die Kirschtomaten, überhaupt nicht angesetzt, weil der Sommer so kalt und verregnet war. Aber ich gebe auf jeden Fall nicht auf.
        Vielleicht schaffen wir es ja nochmal auf die Kykladen zu fahren. Mein amerikanischer Mann denkt beim Reisen immer zuerst an Asien, ich an Europa. Immerhin waren wir schon auf Zypern, aber das ist natürlich sehr touristig.

  2. Ich liebe diese Puffer, die sind einfach toll! Nun hast Du mic hdran erinnert, sie mal wieder zu machen, vielen Dank 🙂

    • Es ist auch ein wunderbares Sommeressen, wenn man nicht lange in der Küche stehen will. Und die Fava sind auch (zumindest im Schnellkochtopf) im Handumdrehen gemacht und passen wunderbar dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s