mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Weizenmischbrötchen mit kalter Gare über Nacht

Ein Kommentar

Für die heutigen Frühstücksbrötchen habe ich mir ein Rezept gewünscht, das morgens nicht mehr viel Zeit braucht und unkompliziert und einfach ist. Auf die Schnelle hatte ich gestern nichts richtig passendes mehr gefunden, so habe ich die Zutaten des Pavé nach Sebastién Boudet (mal wieder vom Plötzblog) als Ausgangsbasis genommen und fröhlich verändert. Das Roggenmehl 1150 wurde durch Roggenvollkormehl ersetzt, 1g Trockenhefe zugegeben und die Gare verkürzt. Nach der Gare über Nacht im Kühlschrank habe ich aus dem Teig einfache Brötchen abgeteilt. Sie wurden wunderbar locker und knusprig. Ein eindeutiges Favoritenbrötchen!

Weizenmischbrötchen mit kalter Gare über Nacht

Für die Brötchen braucht ihr:

Für den Weizensauerteig:
50 g Weizenmehl 1050
50 g Wasser
5 g Anstellgut

Für den Hauptteig:
den Sauerteig
250 g Weizenmehl 550
125 g Roggenvollkornmehl
240 g Wasser
10 g Salz
1g Trockenhefe

Die Sauerteigzutaten mischt ihr und lasst sie ca. 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen.

Danach verknetet ihr alle Zutaten des Hauptteigs 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 5 Minuten auf zweiter Stufe der Küchenmaschine zu einem etwas klebrigen Teig. Diesen lasst ihr 10 Minuten ruhen.

Dann dehnt und faltet ihr den Teig mit einer Teigkarte mehrmals vom Schüsselrand zur Mitte. Der Teig sollte nun schon straffer und gut formbar sein.

Wenn ihr die Zeit habt, lasst ihr den Teig 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen (ich hatte nicht ganz so viel Zeit), dann kommt er in den Kühlschrank für ca. 20-24 Stunden. In der Mitte der Ruhezeit habe ich ihn einmal entgast. Während der Ruhezeit war der Teig nur leicht aufgegangen, aber hatte später trotzdem einen wunderbaren Ofentrieb.

Den Teig formt ihr vorsichtig zu einem relativ flachen Rechteck und schneidet mit der Teigkarte viereckige Teiglinge ab. Ich habe die Brötchen nicht weiter geformt, damit sie nicht so aufwendig sind. Die Teiglinge könnt ihr noch ungefähr eine dreiviertel Stunde abgedeckt gehen lassen, während der Ofen auf 220 Grad Backstufe bzw. 250 Grad Ober- und Unterhitze aufheizt. Dann schießt ihr sie für ca. 15 Minuten in den Ofen, davon die ersten 10 Minuten mit Dampf.

Lasst sie euch schmecken!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Weizenmischbrötchen mit kalter Gare über Nacht

  1. So mache ich meine Frühstücksbrötchen auch am liebsten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s