mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Spargelquiche mit Bärlauch und Lachs

6 Kommentare

Schon seit Wochen habe ich Lust auf eine Spargelquiche, aber zuerst gab es ja gefühlte Ewigkeiten noch keinen deutschen Spargel und dann hatte ich keine Zeit – ein bisschen zeitaufwendig ist sie ja schon. Heute standen dann endlich die Sterne günstig und ich konnte sogar ein halbes Kilo Beelitzer Spargel am Spargelstand für sagenhafte 1,50 Euro ergattern. Da bleib dann auch genug Geld für den frischen Biolachs übrig 😉 Ich hatte ich noch eine Menge Bärlauch übrig, der mit dem restlichen Radieschengrün ebenfalls unter die Quiche wanderte. Wie schon im Risotto, war ich von der Spargel-Bärlauch-Kombination äußerst angetan. In der angegebenen Menge dominiert er auch nicht zu stark, sondern gibt einen würzigen Hintergrund für den feinen Spargelgeschmack ab.

Spargelquiche mit Bärlauch und Lachs

Für eine Quiche braucht ihr:

Für den Teig:
100g Dinkelvollkornmehl
100g Dinkelmehl Typ 630
80g Butter
1 Ei
3 EL Milch
2 Prisen Salz

Für die Füllung:
500g weißen Spargel
100-150g frischer Bio-Lachs
35g gehackter Bärlauch
1/2 gehackter Bund Radieschengrün
4 Eier
200g saure Sahne
Salz und Pfeffer

Für den Teig knetet ihr alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder per Hand zu einem glatten Teig und stellt ihn mindestens eine halbe Stunde kalt.

Dann schält ihr den Spargel und lasst ihn in einer abgedeckten Pfanne mit 2 EL Wasser und etwas Salz bissfest dünsten. Die Saure Sahne schlagt ihr mit den Eiern gut schaumig, rührt den Bärlauch und das Radieschengrün unter und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Nun heizt ihr den Backofen auf 200 Grad Pizzastufe oder Ober- und Unterhitze vor, wallt den Teig aus und legt ihn in eine Tarteform. Falls ihr keine gute Unterhitze habt, müsst ihr den Teig eventuell zuerst blind backen, bei meinem Backofen wird er auch so knusprig. Auf den Teig legt ihr die Hälfte des Spargels, in die Zwischenräume den Lachs und gießt dann die Sauce darüber. Die zweite Hälfte des Spargels legt ihr darauf. Ihr könnt natürlich auch allen Spargel unter die Sauce legen, er bleibt dann etwas saftiger, sieht aber etwas weniger hübsch aus. Die Quiche schiebt ihr für ungefähr 40 Minuten in den Ofen bis sie goldgelb gebräunt ist und sich die Füllung leicht anhebt. Bon appétit!

Advertisements

6 Kommentare zu “Spargelquiche mit Bärlauch und Lachs

  1. 1,50€ für einhalbes Kilo, wow. Ich habe am Samstag das doppelte für frischen Biospargel bezahlt. Schöne Quiche. Feht noch in meinem Repertoire 🙂 Aber für mich bitte ohne Bärlauch!

    • Das 6 Euro für ein Kilo Biospargel ist aber auch günstig! Die Quiche geht sicherlich auch nur mit dem Radieschengrün – oder du nimmst noch irgendetwas anderes Grünes dazu.

  2. Besonders das Radieschengrün zum Spargel finde ich klasse.

  3. Eine wunderbare Quiche und die Spargel hast Du sehr schön angeordnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s