mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Risotto mit gebackenem Spargel

3 Kommentare

Endlich! Endlich habe auch ich Spargel ergattert! Nachdem mir schon seit Tagen das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn ich die ganzen leckeren Spargelrezepte auf euren Blogs sehe, gibt es auch hier endlich wieder Belitzer Spargel. Daraus habe ich ein Spargelrisotto gezaubert und diesmal den Spargel nicht mitgekocht, sondern im Ofen gebacken. Das Ergebnis war großartig, ich glaube ich werde in Zukunft Spargel nur noch gebacken essen. Er erhält so ein viel kräftigeres Aroma als wenn man ihn dünstet!

Risotto mit gebackenem Spargel

Für zwei Personen braucht ihr:
500g weißer Spargel (grüner ist fast besser, aber schwerer hier regional zu bekommen)
1 1/2 kleine Tassen Reis (ca. 180g)
1/2 kleine Zwiebel
100 ml trockener Weißwein
knapp 1l Wasser für die Spargelbrühe
eine Handvoll Erbsen (bei mir leider tiefgekühlt)
ein paar Blätter frische Minze (nicht zu viel, damit es den Spargelgeschmack nicht übertüncht)
50g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Den Spargel schält ihr und schneidet die holzigen Enden ab. Die Schalen und die Enden kocht ihr in Wasser aus und schmeckt sie mit Salz ab, so dass es eine geschmackvolle Spargelbrühe ergibt. Den Spargel legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, gebt etwas Olivenöl und Salz darauf und gebt ihn für ca. 20-25 Minuten bei 200 Grad Umluft in den Backofen bis er leicht braun und weich ist. Ich habe Dampf zugegeben, damit er nicht zu stark austrocknet. Wenn ihr keine Dampffunktion habt, stellt am besten eine Schale mit heißem Wasser in den Backofen oder besprüht ihn mit einer Sprühflasche.

Während der Spargel im Ofen schmort, bereitet ihr das Risotto zu. Dazu dünstet ihr die Zwiebel in etwas Olivenöl an. Sobald sie glasig sind, gebt ihr den Reis dazu und lasst ihn ebenfalls glasig werden. Dann gießt ihr den Reis mit dem Wein auf und lasst ihn einkochen. Anschließend gießt ihr immer wieder etwas Spargelbrühe auf und lasst sie unter Rühren verdunsten. Kurz vor Ende der Garzeit gebt ihr die Erbsen dazu. Wenn der Reis nur noch einen kleinen knackigen Kern hat, rührt ihr den Parmesan und die Minze unter. Die Spargelstangen schneidet ihr bis auf die Spitzen in kleine Stücke und hebt sie ebenfalls unter. Dann schmeckt ihr mit Salz und Pfeffer ab und dekoriert die Spargelspitzen auf dem Risotto. Buon appetito!

Advertisements

3 Kommentare zu “Risotto mit gebackenem Spargel

  1. Schön, hat es der Spargel bei Dir also auch endlich geschafft 🙂 Das mit dem Backen muss ich auch mal probieren, sieht echt lecker aus!

  2. Pingback: Kochrezepte Basar am Wochenende #77 › tobias kocht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s