mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Mango-Guacamole mit selbstgemachten Nachos

3 Kommentare

Eigentlich wollte ich ja noch bei Bushcooks Open Door Event zu ihrem Geburtstag teilnehmen, aber ich war zu langsam und habe leider dass Buffet verpasst. Hiermit alles Gute nachträglich! Trotzdem möchte ich euch das leckere Rezept für die Mango-Guacamole mit selbstgemachten Nachos nicht vorenthalten. Solange die Avocados noch aus Spanien kommen und nicht vom anderen Ende der Welt nutze ich das immer gerne aus. Die Mango kommt leider nicht aus Spanien, aber das muss mein Öko-Gewissen einfach ab und zu aushalten…Ich hatte kleine Wild-Mangos der Sorte Emeraude, die sehr geschmackvoll sind, aber alle anderen reifen Mangos gehen natürlich auch.

Mango Guacamole

Für ein kleines Schüsselchen Guacamole braucht ihr:
2 Avocados (möglichst Sorte Hass)
1 kleine Mango geschält und in keine Stücke geschnitten
1/4 kleine fein gehackte Zwiebel
Ein bisschen frischer gehackter Koriander
Saft einer halben Limette oder Zitrone
Salz und Pfeffer

Für die Nachos braucht ihr:
2 Tassen (weiße) masa harina (mexikanisches Maismehl, das ihr im Lateinamerikaladen oder online im mexikanischen Onlineshop bekommt, mehr darüber findet ihr in diesem Artikel)
1 1/4 Tassen lauwarmes Wasser
1/4 TL Salz

Für die Guacamole schält ihr die Avocados und zerdrückt sie mit einer Gabel. Dann mischt ihr die Zwiebel und den Koriander unter, verrührt es gut und gebt dann vorsichtig die Mango darunter. Zum Schluss schmeckt ihr die Guacamole mit Salz und Pfeffer ab.

Für die Nachos bereitet ihr Tortillas wie hier beschrieben – nur diesmal mit weißer masa harina – zu. Diese schneidet ihr dann in sechs Dreiecke, bratet sie in einer Pfanne mit Pflanzenöl knusprig und bestreut sie mit etwas Salz.
Buen provecho!

Advertisements

3 Kommentare zu “Mango-Guacamole mit selbstgemachten Nachos

  1. Hört sich sehr lecker an! Werde ich beizeiten mal ausprobieren.
    Wenn die Guacamole mal etwas pikanter und schärfer sein soll, kannst Du ja mal hier ausprobieren: http://10weekstochangeourbodies.wordpress.com/2013/03/11/4-fach-turbo-guacamole-das-rezept-vom-tag-8/
    Ich schau jetzt öfter mal vorbei. 🙂

    • das freut mich! Dein Rezept klingt auch gut, nur bei dem Senf würde ich wohl etwas sparen, da ich keine große Senffreundin bin…

      • Du wirst lachen, Geschmacklich merkt man von dem Senf nix. er sorgt nur für ein wenig Schärfe…
        Aber das ist ja das Schöne an der Guacamole. Man kann, genau wie beim Chili, nichts falsch machen und einfach ein wenig experimentieren… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s