mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

schnelle Frühstücksbrötchen: Schweizer Bürli Brötchen

7 Kommentare

Dieses Wochenende hatte ich mal keine Lust auf unsere schwäbischen Seelen, die wir meistens zum Wochenendfrühstück essen. Da ich aber erst gestern abend dazu kam, den Teig anzusetzen und heute morgen die Brötchen schnell fertig sein sollten, machte ich mich auf die Suche nach einem Rezept ohne Vorteig, bei dem der Teig über Nacht im Kühlschrank reift und danach gleich gebacken werden kann. Dabei stieß ich auf ein Rezept für schweizer Bürli Brötchen, mit einem Fünftel Roggenmehlanteil, aber ohne Sauerteig, den ich bei Roggenmehl erwartet hätte. Da ich vor Sauerteig wegen des Aufwands bisher zurückgeschreckt bin, beschloss ich das Rezept so auszuprobieren. Da ich Lust auf ein paar Körner hatte, habe ich noch ein paar Sonnenblumenkerne dazugegeben. Und ich muss sagen, wir waren durchaus begeistert: die Brötchen haben eine sehr knusprige Kruste und eine weiche, feinporige Krume und sind sehr gut aufgegangen. Wenn man nicht will, dass die Kruste aufbricht, muss man sie noch länger im Backleinen gehen lassen, aber ich fand sie gerade deswegen so lecker, da sie dadurch besonders knusprig wurden. Geschmacklich waren sie durch den Roggenanteil schön herzhaft, auch wenn ich sie mir mit Sauerteig auch gut vorstellen könnte. Vielleicht versuche ich mich doch mal noch an Sauerteig….

Bürli BrötchenZutaten:
400 g Dinkelmehl Typ 630 (oder Weizenmehl Typ 550)
100g Roggenmehl Typ 1150
340 ml lauwarmes Wasser
3 g Trockenhefe oder 9g Frischhefe
2/3 EL Salz
Sonnenblumenkerne (optional)

Ihr mischt alle Zutaten zusammen und knetet in der Küchenmaschine für ca. 10 Minuten den Teig. Dann wird er gut zugedeckt und kommt über Bürli Brötchen aufgeschnittenNacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen sollte er sein Volumen etwa verdoppelt haben. Dann stecht ihr vom Teig gleichmäßige Stücke ab und formt gut bemehlt die Brötchen. Traditonell scheinen die Bürli Zwillingsbrötchen zu sein, so dass man immer zwei zusammenlegt damit sie sich an einer Seite berühren. Ich habe es bei einem Teil der Brötchen so gehandhabt, die anderen habe ich einzeln gebacken. Während der Backofen auf 220 Grad Backstufe oder Umluft bzw. 250 Ober- und Unterhitze aufheizt, lässt man die Teiglinge auf einem Backleinen (mit Folie abgedeckt, damit sie nicht austrocknen) mindestens 10-20 Minuten gehen. Dann werden die Brötchen im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten mit Dampf gebacken, nach gut 10 Minuten habe ich den Dampf abgelassen, damit die Kruste schön knusprig wird. Und dann kann das Frühstück schon losgehen, es dauert auch nicht länger als der Weg zum Bäcker🙂

7 thoughts on “schnelle Frühstücksbrötchen: Schweizer Bürli Brötchen

  1. Die sehen serh lecker aus – vielleicht gibt es die morgen bei mir zum Frühstück… Aber nachdem ich heute so viel spanische Puddingtörtchen und auch noch Mousse au Chocolat Törtchen gebacken habe, muss ich eigentlich Kalorien sparen. Die Rezepte gibt’s bald in meinem Blog🙂 Viele Grüße und viel Spaß weiter beim Kochen und Backen

  2. Hallo Melanie,
    die Burli (leicht abgewandelt) wurden heute morgen gebacken und sind bei den Mitfrühstückern sehr gut angekommen. Danke für das Rezept und liebe Grüße
    Emma

  3. Mangoseele, hast Du im Rezept das Roggenmehl vergessen oder hast Du die Brötchen ohne Roggenmehl gebacken?

    Mit lieben Gruß, Jenny

    • Oh Gott du hast Recht, in den Zutaten fehlt das Roggenmehl. Danke für den Hinweis, ich habe es sofort ergänzt! Liebe Grüße Melanie

      • Ich backe diese Brötchen schon länger und ich bin wirklich überaus glücklich, dass man auf diese Art und Weise so tolle Brötchen erhält. Ich nehme auch gern Roggenvollkornmehl. Bin sehr zufrieden.

        LG, Jenny

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s