mangoseele

Vom (vegetarischen) Essen und Reisen

Linseneintopf mit Kapern und getrockneten Tomaten

4 Kommentare

Der Kühlschrank war so gut wie leer und Improvisation gefragt. Ich hatte noch zwei Karotten und ein paar Kartoffeln übrig und Linsen waren auch noch im Vorratsschrank, warum also keinen Linseneintopf? Linsen esse ich eigentlich sowieso viel zu wenig, dabei sollte man ja gerade als Vegetarierin jede Menge Hülsenfrüchte verspeisen, um den Zink, Eisen- und Vitamin B-Bedarf zu decken. Da an den Linseneintopf bei mir natürlich kein Speck rankommt, habe ich – damit er trotzdem nicht langweilg schmeckt – noch ein paar Kapern und getrocknete Tomaten hinzugefügt. Auch wenn es zuerst mal ungewohnt klingt, passt die Kombination meiner Meinung nach ganz vorzüglich! Und aufgewärmt schmeckt er, wie die meisten Eintöpfe, fast noch besser – und ich konnte endlich mal ein Foto bei Tageslicht schießen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, im wahrsten Sinne des Wortes!

Linseneintopf mit Kapern und getrockneten Tomaten

Zutaten:

3 Kartoffeln
150g Berglinsen
1 Zwiebel
2 Karotten
1/2 Dosen Pizzatomaten
1 EL Ajvar (türkische Paprikawürzpaste)
1 TL getrockneter Thymian
1/2 TL getrockneter Oregano
1 EL Kapern
2 getrocknete Tomaten
Salz und Peffer
Olivenöl

Die Karotten und Kartoffeln in größere Würfel und die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Zwiebel in etwas Olivenöl anbraten und etwas schmoren lassen bis sie leicht Farbe annimmt. Dann die Karotten, die gewaschenen Linsen, die Pizzatomaten, den Ajvar und die Gewürze dazugeben und mit Wasser oder Gemüsebrühe gut bedecken, alles salzen und zum Kochen bringen. Nach ca. 10 Minuten die getrockneten Tomaten und die Kapern hinzufügen und weiterkochen lassen bis die Linsen nur noch einen leichten Biss haben. Dann müssten auch die anderen Zutaten durch sein. Zum Schluss nochmals mit Pfeffer und falls nötig Salz abschmecken und servieren.

Advertisements

4 Kommentare zu “Linseneintopf mit Kapern und getrockneten Tomaten

  1. Linsen gehen eigentlich immer. Hört sich nach einer leckeren Variante an.

    • Danke! Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu viele Kapern verwendet, sonst werden sie zu dominant.

      • Kapern zu dominant? Kann ich mir als Kapernliebhaberin fast nicht vorstellen. Aber ich werde drauf achten, wenn ich das Rezept ausprobiere. Essen ja nicht alle gern so viel Kapern wie ich…

      • Ich hatte etwas mehr als ich Rezept angegeben habe verwendet und meine bessere Hälfte fand sie zu dominant. Ich fand es nicht so schlimm. Kommt wahrscheinlich wie du sagst darauf an wie gern man Kapern mag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s